RICS Akkreditierung
CEPI Akkreditierung

Zielsetzung

ImmobilienmanagerInnen gestalten den gesamten Umfang eines Immobilienprojekts von Anfang an mit. Sie planen, bauen, beraten und verwalten im Team und bieten ihren Kunden aufgrund ihrer profunden fachlichen Ausbildung die bestmögliche Unterstützung. Ob Eigentumswohnungen, Zinshäuser oder Gewerbeimmobilien – wesentlich für erfolgreiches Immobilienmanagement sind das Erkennen der Eigenheiten des jeweiligen Projektes, Verständnis für die Marktbedürfnisse und die kompetente Umsetzung aller damit verbundenen Geschäftsabläufe.

Die Immobilienbewertung nimmt im internationalen Liegenschaftswesen einen besonders bedeutenden  Platz ein, wobei es notwendig ist neben der inländischen Bewertungspraxis auch europäische und internationale Bewertungsmethoden und -richtlinien  zu kennen.

Lehrgangsziele


Die AbsolventInnen des Universitätslehrganges sollen befähigt sein, die mit Liegenschaften verbundenen Fragestellungen aus den Bereichen Technik, Recht und Wirtschaft selbstständig in Beratung und Management zu lösen und – nach entsprechender Praxis – einen Immobilientreuhandberuf eigenverantwortlich auszuüben. Weiters sollen sie umfassende Kenntnisse der Methoden der Immobilienbewertung im In- und Ausland erwerben. Sie lernen unter anderem:

  • die Attraktivität und das Potenzial von Immobilien einzuschätzen;
  • Immobilien nach national und international gebräuchlichen Methoden zu bewerten;
  • Immobilienprojekte zu entwickeln und durchzuführen;
  • die dafür notwendigen Marketingstrategien zu entwickeln bzw. mitzugestalten;
  • die Erfordernisse einer laufenden Betreuung zu erkennen und wahrzunehmen;
  • die Inhalte von Mietverträgen zu gestalten, alle rechtlichen Belange von Immobilien zu kennen und zu bearbeiten.



Frohe Ostern!
» mehr

2. ÖVI Ausbildungskonferenz: Big Data und Digitalisierung in der Immobilienwirtschaft
» mehr

Neue Gesichter bei ImmoABS
» mehr