RICS Akkreditierung
CEPI Akkreditierung

Gute Gründe, den MSc Immobilienmanagement & Bewertung zu absolvieren

Im Bereich der postgradualen Weiterbildung gibt es eine breite Vielfalt an Lehrgängen, Programmen und Kursen. Diese entsprechen in unterschiedlicher Weise den Zielen und Bedürfnissen von Interessierten. Daher ist es wichtig, sich zu überlegen, welche Ausbildung am besten zu den eigenen beruflichen Zielen, aber auch zur individuellen Lebenssituation passt.

Diese Gründe sprechen für unseren MSc Immobilienmanagement & Bewertung:

Lange Tradition

Die postgraduale Weiterbildung im Bereich der Immobilien hat eine lange Tradition an der TU Wien. Vor mehr als 20 Jahren wurde auf Initiative der Immobilienwirtschaft eine qualitative Ausbildung auf universitärem Niveau entwickelt. Die TU Wien war somit die erste Universität im deutschsprachigen Raum, die eine immobilienbezogene Ausbildung  in Form von Universitätslehrgängen anbot.
Dieses Angebot wurde im Laufe der Jahre immer wieder - in Absprache mit unseren PartnerInnen aus der Praxis -  auf die aktuellen Erfordernisse angepasst. Von diesem großen Erfahrungsschatz profitieren Sie als unsere TeilnehmerInnen.

Netzwerkbildung

Durch das große Netzwerk an AbsolventInnen, TeilnehmerInnen und Vortragenden sind unsere Studierenden von Beginn an Teil einer größeren Gemeinschaft. Das Netzwerk wächst bereits vom ersten Vorlesungstag an - durch die Kontakte zu den anderen Studierenden, die in der Branche tätig sind.
Der AbsolventInnenverband ImmoABS bildet in der Tradition eines Alumni-Clubs ein lebenslanges Netzwerk, das Mitgliedern die Möglichkeit bietet, sich auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.
Auch das CEC bietet immer wieder Veranstaltungen und Vorträge an, um so den Kontakt mit seinen Alumni zu stärken.

Interdisziplinarität & Praxisbezug

Wir legen großen Wert auf die Verbindung von Theorie und Praxis, denn das Gelehrte soll auf den unternehmerischen Bezug übertragen und angewandt werden können. Dieser interdisziplinäre Ansatz findet auch in der Gestaltung des Lehrgangs Anwendung: die Bereiche Technik, Recht und Wirtschaft werden strategisch miteinander verknüpft.
Am deutlichsten wird dies in den Durchführungsprojekten, die die Studierenden während des Kurses in Kleingruppen ausarbeiten. Dabei werden reale Objekte aus der Praxis - mit unterschiedlicher Fragestellung - entwickelt und präsentiert.
Des Weiteren gewährleistet auch die verpflichtende Ablegung von Prüfungen (anstelle von Teilnahmebestätigungen) eine hohe Qualität des Lehrgangs.

Akkreditierung

Anerkannte Qualitätslabel und Gütesiegel sind für InteressentInnen und BewerberInnen wesentliche Orientierungs- und Entscheidungskriterien bei der Wahl einer optimal geeigneten und qualitativ hochwertigen Weiterbildung in einem immer größer werdenden Studienangebot.
Durch die objektive, externe Beurteilung von Weiterbildungsangeboten wird die internationale Vergleichbarkeit mit anderen Programmen ermöglicht und dem qualitativen Anspruch der Transparenz Sorge getragen. Die externe Zertifizierung bzw. Akkreditierung steht darüber hinaus für Seriosität der Einrichtung und macht das Bewusstsein für Qualitätssicherung und laufende Optimierung auch nach außen hin transparent.

Der MSc Immobilienmanagement & Bewertung ist durch zwei renommierte internationale Institutionen akkreditiert: RICS ("Royal Institution of Chartered Surveyors" und CEPI ("European Council of Real Estate Professions).

Advisory Board

Die enge Zusammenarbeit mit der Immobilienwirtschaft ist seit der Gründung geblieben. Das hochkarätig besetzte Advisory Board mit Persönlichkeiten aus der Praxis gewährleistet, dass unser Lehrgang stets am Puls der Zeit bleibt und auf die aktuellen Bedürfnisse in der Praxis ausgerichtet ist.

TeilnehmerInnen

Der Unterricht findet Kleingruppen statt (max. 30 TeilnehmerInnen), damit er möglichst interaktiv durchgeführt werden kann, reichlich Raum und Zeit für Diskussionen bleibt und Vortragende individuell auf Fragen und Anliegen der TeilnehmerInnen eingehen können.
Die Interdisziplinäre Ausrichtung des Kurses spiegelt sich auch bei unseren TeilnehmerInnen wieder.
Die Studierenden haben jeweils zu ca. einem Drittel einen wirtschaftlichen, technischen bzw. juristischen Studienhintergrund und verfügen alle bereits über immobilienrelevante Berufserfahrung.

Befähigungsnachweis für Immobilientreuhandberufe

Durch die positive Absolvierung des Lehrgangs ist – entsprechende Praxis vorausgesetzt – gemäß Immobilientreuhänderverordnung 2003 die Gewerbeberechtigung gegeben. Die Praxiszeit, die zur Ausübung des Gewerbes vorgeschrieben wird, reduziert sich für die LehrgangsabsolventInnen auf ein Jahr (Bundesgesetzblatt).

Abschluss

Nach positiver Absolvierung aller Lehrveranstaltungen und der Masterthese wird der Titel "Master of Science (Real Estate - Investment and Valuation)" - abgekürzt "MSc" mittels akademischen Bescheid durch die TU Wien verliehen.

Frohe Ostern!
» mehr

2. ÖVI Ausbildungskonferenz: Big Data und Digitalisierung in der Immobilienwirtschaft
» mehr

Neue Gesichter bei ImmoABS
» mehr